2 Comments

  1. Zenit 01

    Mal wieder ein paar Ungenauigkeiten bzgl. des SLS:
    – Der nächste Flug heißt nicht Exploration Flight Test 1, sondern Exploration Mission 1.
    – Exploration Mission 2, der erste bemannte Flug, soll nicht “nicht vor 2023” starten. Man strebt weiterhin August 2021 an, in der Vergangenheit hat es bei solchen Terminen bei der NASA aber immer wieder Verzögerungen gegeben, wie das halt so ist. Deshalb hat man sich jetzt auf “No later than” April 2023 festgelegt. Heißt, man strebt weiterhin 2021 an, spätestens aber 2023 wird das Ding gestartet.
    – Orion, SLS und GSDO sind keine Milliardengräber. Die Entwicklung ist schon sehr weit fortgeschritten, und man geht davon aus, tatsächlich im September 2018 starten zu können.
    – Es wird bemängelt, dass man zehn Milliarden Dollar raushaut, um das SLS zu bauen/entwickeln. Was wäre die Alternative? Kennst du einen günstigeren Weg, um einen vergleichbaren Schwerlastträger zu einem vergleichbaren Datum fertigzustellen?
    – Commercial Crew und SLS/Orion zu vergleichen ist sehr schwierig. Es ist halt ein großer Unterschied, ob du jetzt zur ISS oder zum Mond fliegen willst. Da besteht keine echte Konkurrenzsituation.
    – Es ist kein enormer Aufwand, das SLS manzuraten. Man hat den großen Vorteil, dass man Hauptstufe, Booster und Triebwerke von Beginn an auf bemannte Flüge auslegen kann. Dadurch entstehen nur geringfügig höhere Kosten.

  2. SchwuppSchwupp

    Hi,

    ich hätte einen Themenvorschlag:
    Warum werden Satelliten nicht aufgetankt? Speziell sollte es sich doch beim Kühlmittel der ultrateueren Infrarotteleskopen (oder ist der Fortschritt so schnell, dass ein neues so viel besser ist) und im Geostationären Orbit (weil der Tanksatellit doch auf seiner Bahn mehrere Satelliten auftanken könnte).
    Wahrscheinlich ist da irgendwo ein grober Denkfehler, aber, naja, vielleicht ist’s ja trotzdem lohnend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *